Protokoll zur Sitzung vom 15.11.2016

Anwesende FSR-Mitglieder: (7) Christian G., Jasmin, Lukas M., Mandy, Min, Paul, Sophie(ab 18:40)
Entschuldigt: Nadine, Danny
Gäste: Sebastian, Paula, Victoria, Jann, Daniel
Leitung: Lukas H.
Protokollierende: Lukas M., Min
Abstimmungen: Dafür/Dagegen/Enthaltung
Meinungsbilder: Dafür/Dagegen

Beginn der Sitzung um 18:07 Uhr

Heutige Tagesordnung

  • TOP 0: Nächste Sitzung (18:15 Uhr)
  • TOP 1: Altes Protokoll (18:15 Uhr)
  • TOP 2: Alte Aufgaben (18:16 Uhr)
  • TOP 3: Finanzbeschlüsse (18:18 + 18:54 Uhr)
  • TOP 4: Evaluationsauswertung SoSe 16 (18:27 Uhr)
  • TOP 5: Post und Mails (18:35 Uhr)
  • TOP 6: Organisatorisches (18:43 Uhr)
  • TOP 7: Gremienarbeit (19:05 Uhr)
  • TOP 8: Feedback zur Sitzung (20:47 Uhr)
  • Ende der Sitzung (20:49 Uhr)
  • Die nächste Sitzung findet am Dienstag, den 22.11.2016 um 18:00 Uhr im Mathe Café statt.
  • Einladung: Lukas
  • Leitung: Christian
  • Protokollierende: Lukas H., (Sophie)
  • Protokollierende: Mandy
  • Protokoll angenommen
  • Christian wollte eine Mail an die ZIM schreiben bzgl. der Weiterleitung von Mails an alle Studenten der Fachschaft. → Bisher gab es noch keine Antwort vom ZIM.
  • Min wollte Vorschläge zur Überarbeitung des Wikis bzgl. der Darstellung der nächsten Sitzung ausarbeiten → Ist noch nicht geschehen. → Wird auf nächste Woche verschoben.
  • Einkaufslisten wurden noch nicht alle in den Planungsbereich geladen. Die Zuständigen (siehe letztes Sitzungsprotokoll) sollen das bis zur nächste Sitzung tun.

Es sind 6 gewählte Mitglieder anwesend. Damit sind wir beschlussfähig.

  • Messer und Schöpfkellen für den FSR
    • Christian hat ein paar Angebote rausgesucht. Für 6er-Set Messer und 2x Schöpfkellen. Christian bestellt im Internet.
    • Finanzbeschluss über 40 € für Messer und Schöpfkellen → (5/0/1) angenommen.
  • Sophie hat vorgeschlagen 2 Glühweinkocher zu besorgen, da unser alter Glühweinkocher verschwunden ist.
  • Wie groß soll er werden? → 20l klingt nach einem sinnvollen Kompromiß, zudem gibt es dafür gerade ein gutes Angebot im Internet.
    • Finanzbeschluss über 110 € für Glühweinkocher → (6/0/1) angenommen
    • Min bestellt die Glühweinkocher.

Bemerkung vom Finanzer: Bei Beschlüssen für Veranstaltungen sollten möglichst immer die Kosten der Werbung (Flyer, Plakate, etc.) mit einberechnet werden.

  • Christian hat die endgültigen Evaluationsergebnisse des letzten Semesters erhalten.
  • Christian erzählt von Problemkindern:
    • Prof. Michael Rosenblum macht TPhy 2 für Lehramt → Studierende sind überfordert und nehmen nichts aus der Vorlesung mit. Professor Rosenblum ist schwer zu verstehen, da Deutsch nicht seine Muttersprache ist. Mehrfach wurde Kritik geäußert.
    • Jemand sollte mit Prof. Rosenblum das Gespräch suchen. Min übernimmt die Aufgabe.
    • Frau Elke Rosenberger (Übung) und apl. Prof. Liero (Vorlesung) → Absprache zwischen Vorlesung und Übung soll sehr schlecht sein. Frau Rosenberger kann die Inhalte nicht verständlich für Lehrämter vermitteln.
    • Min würde mal mit Frau Rosenberger und Frau Liero reden.

Post

  • Es kam Werbung vom Jülich Forschungszentrum zur IFF Spring School.
    • Das Thema ist das diesjährige Nobelpreis-Thema „Topological Matter“
    • Wir hängen die zwei Plakate auf und legen einen Flyer ins Forum, sowie ins Mathe-Café im Mathehaus.

10.11. "Farblaserdrucker im Physikpool"

  • Mail von Helge Todt:
    • Nun können die Physiker in ihrem Computerpool auch farbig drucken.
    • Jeder Student kann nun 500 mal schwarz-weiß (Druckername: mach) und 100 mal farbig (Druckername: tolan) drucken.
  • Christian geht wahrscheinlich mit Max einkaufen, da er ein Auto hat.
  • ToDo:
    • Christian will noch ein Schichtplan-Doodle erstellen und bittet um rege Beteiligung.
    • Beim kommenden Fußballtunier namens Hallen-Masters, soll Werbung für die LAN-Party gemacht werden.

Sophie kommt um 18:46

  • Wir wollen die KIP's Schlittschuhlaufen und Weihnachtsmarkt zusammenlegen, sodass wir nach dem Besuch des Weihnachtsmarktes gemeisam noch Schlittschuhlaufen gehen können.
  • Geplant ist Dienstag, der 06.12.2016.
  • Werbungsidee: Jemand geht noch am selben Tag im Nikolauskostüm rum und verteilt Schokoweihnachtsmänner. Dabei macht er/sie gleichzeitig Werbung für die KIP, sowie andere kommende Veranstaltungen. Die Idee ist es, die Schokoweihnachtsmänner mit den Flyern zusammenzukleben. Lukas hat höchstwahrscheinlich hierfür Zeit.

Die ZaPF in Dresden

  • Jasmin erzählt vom AK „Umgang mit allgemeinpolitsichen Fragen“.
  • Ein ausführlicher Bericht erfolgt in der nächsten Woche und wird dann im nächsten Protokoll einsehbar sein.
  • Die vom FSR ausgewählten AK's (siehe letzte Sitzung) wurden alle soweit besucht.
  • Zu VG-Wort wurde eine Resolution im Zwischenplenum verabschiedet, die allen Hochschule empfiehlt dem Rahmenvertrag nicht beizutreten.

Die KoMa in Dortmund

  • Min, Benedikt und Lukas waren auf der 79. KoMa in Dortmund.
  • Lukas erzählt nochmal etwas über die Resolution von VG Wort. Hierzu wurde eine Resolution erstellt, die sich wie die ZaPF entscheidet dem neuen Rahmenvertrag nicht beizutreten. Dazu gibt es nochmal mehr Informationen auf der nächsten Sitzung.
  • Weiterhin wurde eine Resolution zum Semesterstart verabschiedet. Hier spricht man sich dafür aus, dass der Semesterstart so zu legen ist, dass mind. die erste volle Woche des Oktobers frei für Einführungsveranstaltungen ist.
  • Zudem wurde Ak Legacy, Interne Kommunikation, Lehramt, Lernwochenende und Neutralität besucht.
    • AK Legacy
      Dieser AK beschäftigte sich mit der Nachhalttigkeit von Website, des KoMa-Kuriers und weiterer Mittel der KoMa, sodass zukünftige KoMa's produktiver ablaufen können und Infos der Websites's möglichst immer aktuell bleiben.
    • AK Interne Kommunikation
      FIXME
    • AK Lehramt
      FIXME
    • AK Lernwochenende
      Die Uni Erlangen hat diesen AK ins Leben gerufen um deren Probleme mit der hohen Abbrecherquote in Mathematik entgegenzuwirken. Die Idee ist es der Fachschaft ein Lernwochenende anzubieten um mit den Erstis gemeinsam für die Klausur zu lernen. Wir sind zu den Schluss gekommen, dass man 2 Lernwochenden im Semester anbieten könnte (einmal zwischen Mitte und Ende des Semesters und einmal kurz vor der Klausur). Hierfür sollten Studenten höherer Semester dazu ermutigt werden zu helfen (und optional bezahlt werden, wenn möglich). Es sollte möglichst keine Übungs- oder Vorlesungsatmosphäre herrschen, sondern eher ein offenes Lernen stattfinden, während die Tutoren herumgehen und bei Fragen Abhlfe schaffen.
    • AK Neutralität (von Lukas M. geführt)
      Dieser Arbeitskreis beschäftigte sich damit, wie neutral ein FSR sein sollte. Wenn es um politische Fragen geht, so ist man sich einig, dass man immer Neutralität an den Tag legen sollte. Genau so finden wir, dass man Eigeninteressen innerhalb der Fachschaft immer hinten anstellen sollte. Unterschiedliche Meinungen gab es aber beim Thema Werbung. Hier gibt es einerseits FSR's/FSI's die alle möglichen Werbeartikel annehmen, die ihrer Fachschaft zu gute kommen könnten. Hierfür werden auch mal viele verschiedene Sponsoren angeschrieben. Andererseits gibt es natürlich auch andere Fachschaften die Werbung in jeglicher Form ablehnen, die nichts mit der Hochschule zu tun hat.
  • Hier ist der ausführliche Bericht der 79. KoMa in Dortmund, der sogenannte KoMa-Kurier, zukünftig zu finden.

Vernetzungstreffen

  • Das Vernetzungstreffen der MathNat-FSR's fand statt. Folgende Infos gibt es:
  • Der Studiengang Geoinformatik läuft aus. Dafür wird ein neuer Studiengang namens „Remote Sensing, Geo-Information and Visualization“ eingeführt.
  • FSR G^3 hat demnächst Neuwahlen. Da anscheinend viele Mitgleider sich nicht erneut aufstellen lassen, wird der nächste FSR wohl ungewöhlich klein. Wir sollen uns auf eingeschränkte Ereichbarkeit einstellen.
  • Es wird geplant zukünftig alle FSR-Logos der jeweiligen Fachschaften auf einer Webseite zu speichern (wahrscheinlich auf der VeFa-Website).
  • Im Sommer 2017 wird die neue Regelung zur Überschreitung der doppelten Regelstudienzeit eingeführt. Demnach werden Studenten nach Überschreitung der doppelten Regelstudienlaufzeit exmatrikuliert.
  • Es gab Kritik an der Kollision vom Mathe-Brückenkurs mit manchen Einführungsveranstaltungen der Erstiwoche.
  • Es gab Kritik zur Evaluationswoche. Man möchte hier die Dozenten besser einbinden/besser betreuen um deren Unterstützung zu garantieren.
  • Die Evaluationswochen finden vom 9. bis 22.01. statt. G^3 überarbeitet die Plakate und Flyer für die Evaluation, denn FSR G^3 will eine selbstorganisierte Zwischenevaluation veranstalten (unabhängig von der PEP).
  • Wir überlegen, ob wir unseren Weihnachtsbaum für die Weihnachtsfeier mit den Geos für deren Feier teilen → steht noch aus.

(Wir machen 5 min Pause von 19:50 bis 19:55) Jasmin geht (19:55)

Fakultätsrat

  • Der nächste Fakultätrat findet morgen, also am 16.11.16(?), statt.
  • Paul und Sophie sprechen die Themen VG WORT und Dauerstellenpolitik an.
  • Wir sollten auch die Evaluation ansprechen und fragen, wie wir die Professoren dazu bringen können, besser zu kooperieren.

VeFa

  • Lukas und eventuell Paul gehen zur VeFa am 17.11. um 18:15.
  • Sie sprechen das Thema VG WORT an.

StuKo Physik

  • Paul, Mandy und Nanette gehen zur StuKo am 18.11..
  • Jasmin kommt eventuell mit, sofern es ein Lehramts bezogenes Thema geben sollte.
  • Die Reakkreditierung des Master Physik steht an.

Vollversammlung

  • Paul bringt ein HDMI-Kabel mit damit Sophie ihren Laptop anschließen kann.
  • Die Vollversammlung am 21.11.2016 findet in Raum 2.22 im Mathehaus statt.
  • Vorschag zur Satzungsänderung:
    • Den Teil zur Klausurtagung soll als eigener Paragraph formuliert werden.
    • Der Vorschlag:

§5(2) [Paul]: „ Ordentliche Vollversammlungen müssen mindestens vierzehn Tage vorher in geeigneter, allen Mitgliedern der Fachschaft zugänglicher Weise angekündigt werden, mindestens jedoch auf der Startseite der Webseite und per Aushang in den Instituten für Physik und Astronomie sowie für Mathematik. Optional: Des Weiteren erfolgt eine Bekanntmachung durch Rundmail an alle Fachschaftsmitglieder, die dem FSR ihre E-Mail-Adressen mitgeteilt haben. Die Angabe einer Mailadresse beim FSR obliegt jedem Fachschaftsmitglied in Eigenverantwortung.

§X: Klausurtagung [neuer Paragraph, Jasmin]: (1): Die Klausurtagung findet einmal im Jahr, optimalerweise in der vorlesungsfreien Zeit, und an einem allen Fachschaftsmitgliedern frei zugänglichen Ort statt. (2): An der Klausurtagung sollen alle ordentlich gewählten Mitglieder des FSRs teilnehmen. Die Teilnahme anderer Fachschaftsmitglieder ist fakultativ. (3): Die Klausurtagung ist zu jeder Zeit beschlussfähig, sofern für sie rechtzeitig eingeladen wird und die Zeiten der Plenen bekanntgegeben werden. Nichtsdestotrotz sollen Beschlüsse nur in den Plenen gefasst werden. (4): Für die Beschlüsse auf Klausurtagungen gelten dieselben Bedingungen wie für reguläre Beschlüsse. “

  • Es wird darüber diskutiert, ob wir diese Satzungsänderung so auf der Vollversammlung vorstellen möchten.
  • §5(2): Meinungsbild über „Behalten wir den optionalen Teil?“ (2/4) → abgelehnt
  • §X(1): Meinungsbild zum Änderungsvorschlag „Sollte einmal im Jahr stattfinden“ statt „Findet statt“ → Konsens
  • §X(3): Meinungsbild über „Die Klausurtagung ist nur zu Plenen beschlussfähig“ (2/4) → abgelehnt
  • Lukas H. ist eine gute Sitzungsleitung.
  • Die Pause muss früher gemacht werden. → Verfahrensvorschlag: Pausebedürftige Menschen melden das an und die Sitzungsleitung entscheidet spontan wann diese genau stattfindet, vorzugsweise ungefähr zur Hälfte der Sitzung.
  • Die Zwischengespräche waren auf jeden Fall leiser.
  • Ab 20 Uhr wird die Sitzung relativ unproduktiv. Handys und Laptops wurden zur Ablenkung ab 20 Uhr genutzt. Bis 20 Uhr war die Sitzung sehr produktiv.
  • ZaPF-Bericht
  • Mail zur Ars-Legendi-Preis
  • VG Wort

Ende der Sitzung um 20:49 Uhr

fsr sitzung protokoll

  • Zuletzt geändert: vor 22 Monaten
  • (Externe Bearbeitung)