Hey liebe Fachschaft!

Heute gibt es wieder jede Menge Themen für euch. Mal schauen ob ich es einigermaßen ordentlich hinbekomme:

Eure Mitarbeit wird benötigt:

1. Erste-Hilfe-Heft zur Beweltigung von Stress & EURE Erfahrungen

2. Onlineveranstaltung: Metall- oder Bieryoga

Einladung zu Gremien:

3. Institutsrat Physik, Fakultätsrat MatNat

4. Nächste FSR Sitzung

5. Vollversammlung der Fachschaft

Externe Veranstaltungen und Anfragen

6. Ringvorlesung „Die Verantwortung der Hochschule“

7. Einladung zur eehack - Energy Efficiency Hack

8. 3 Studien am Deutschen Institut für Ernährungsforschung in Potsdam

Außerdem: Wenn ihr gerne beim Wahlausschuss für die FSR Wahl mitmachen wollt oder ihr überlegt beim nächsten FSR mitzumachen meldet euch bitte bei soenbeier@uni-potsdam.de!

Das erste online Semester in vorbei, viele Nerven liegen Blank. Daher haben wir, der FSR, uns ein paar Dinge überlegt um euch zu unterstützen:

Wir werden bald ein Erste-Hilfe- Heftchen veröffentlichen mit Tipps und Tricks gegen den Stress im Alltag. Darin werden auch Anlaufstellen zu finden sein. Außerdem haben wir in der Didaktik nachgefragt ob diese einen Vortrag gegen Stress halten werden.

Nun der Punkt wo wir eure Hilfe brauchen:

Wenn ihr schon mal Schicksalsschläge oder der gleichen erlebt habt, würden wir uns freuen wenn wir euch interviewen dürften (gerne auch anonym). Dabei spielt es keine Rolle ob es sich dabei um den Verlust eines geliebten Menschen, um Krankheiten jeglicher Art oder um traumatisierende Erlebnisse handelt.

Uns geht es dabei darum, dass wir den anderen Studenten erzählen wie euch diese Situationen im Alltag eingeschränkt haben und wie ihr es dann doch geschafft habt, die Situation zu meistern. Was hat euch dabei besonders belastet, wie habt ihr euch im Alltag gefühlt, was gab euch Hoffnung und Mut weiter zu machen? Welche Herangehensweisen haben geholfen? Viele und andere Fragen wollen wir dabei klären und in einem online Vortrag erzählen.

Wir fänden es total schön wenn wir euch persönlich Interviewen dürften (gerne auch mit Maske für Anonymität), aber ihr könnt uns auch gerne eine Email an den FSR schicken, welchen wir dann vorlesen.

Rückmeldung an: kyra.peikert@uni-potsdam.de

Da bald wieder die Erstis vor der Tür stehen, haben wir uns natürlich Gedanken zur Erstiwoche gemacht. Da diese vermutlich auf ein online Programm hinauslaufen wird, haben wir nun die Frage an euch:

Ist jemand unter euch, der ab und an Yoga praktiziert und an einem Tag ein kurzes Metall- oder Bieryoga per Zoom anbieten würde? Anleitungen und Videos dazu gibt es auch im Internet, gerne senden wir diese auch an euch zu.

Wir würden uns sehr freuen wenn wir eine Rückmeldung bekommen würden :)

Rückmeldung an: FSRMaPhy@fsr.physik.uni-potsdam.de

Gerne seid ihr zu den Gremien der Universität eingeladen. Bei Fragen vorab wendet euch bitte an die angegebenen Kontakte (oder mich)! Ihr seid immer herzlich eingeladen an den öffentlichen Teilen der Sitzungen teilzunehmen (soweit nicht weiter spezifiziert sind alle Teile öffentlich).

Institutsrat Physik

Tag: Montag, 28.09.

Zeit: 11:00 Uhr

Konferenznummer: 92006183475

Passwort: 97394751

Kontakt für weitere Informationen: soenbeier@uni-potsdam.de

Themen: Wahl des neuen Institutsleiters, Themen der Studierendenschaft (Tutorien, Wissenschaftskommunikation, Tafeln, Mentoren, Gruppenarbeit,…), Informationen und Vorbereitung zum WS 20/21

Fakultätsrat MatNat

Tag: 14.10.2020, Nachmittags

Kontakt bei weiteren Informationen: chthomas@uni-potsdam.de oder hareimann@uni-potsdam.de

Die nächste FSR Sitzung findet am 5.10. um 17 Uhr online auf unserem Discord Server statt. Die TOP Liste dazu findet ihr auf unserer Startseite unter „Nächste Treffen des FSR“. Ihr seid herzlich dazu eingeladen!

Am 17. und 18.10. treffen wir uns um die Beutel für die Erstis zu befüllen. Treffzeit am 17.10. ist um 14 Uhr am Physikgebäude. Wenn ihr auch mithelfen wollt, sagt uns bitte im Vorfeld bescheid!

Die nächste Vollversammlung, auf der wir auch die Aufgaben des FSR vorstellen werden findet am 9.11. um 18 Uhr über Zoom statt. Der Link wird euch noch zugeschickt. Die Tagesordnung findet ihr hier.

Hier eine Nachricht, die wir von der Fachschaft aus Wien bekommen haben:

„ Liebe Studierende, die Studierenden gegen Rüstungsforschung organisieren kommendes Wintersemester an der Uni Wien die Online-Ringvorlesung “Die Verantwortung der Hochschule”(1). Im Rahmen der Vorlesung wollen wir uns mit der Freiheit der Wissenschaft, rüstungsfinanzierter und drittmittelfinanzierter Forschung sowie friedlichem Aktivismus gegen Atombomben und für eine bessere Welt auseinandersetzen. Zudem wollen wir gemeinsam, unter anderem, kritische Wissenschaft sowie Zivilklauseln kennenlernen und diskutieren. Wir denken, dass eine Auseinandersetzung mit diesen Themen im Zuge der Ausbildung zum/zur Naturwissenschenschaftler*in nicht optional, sondern notwendig ist.

Die Vorträge werden gehalten von Wissenschaftler*innen/Expert*innen und Aktivist*innen und werden in fünf Themenblöcke eingeteilt: - Forschungsfinanzierung, Drittmittel und Dual Use Forschung - Kritische Wissenschaft - Friedlicher Aktivismus - Rüstungsforschung und Rüstungsindustrie in Österreich und der EU - Kolonialismus, Neoliberalismus und Sicherheit

Einer der Vorteile am online-Modus ist, dass wir die Vorlesung nicht nur für Studierende der Uni Wien anbieten können, sondern gleich im gesamten deutschsprachigen Raum. Deshalb wollen wir euch die Möglichkeit geben euch in unserem Info-Verteiler Einzutragen und an den Einheiten Teilzunehmen. Diese finden jeden Mittwoch um 18:30-20:00 Uhr statt, beginnend mit dem 7.10., ausgenommen an österreichischen Feiertagen. Ihr könnt einfach unter https://lists.riseup.net/www/info/stugeru.vo auf subscribe/abonnieren drücken, dann eure E-Mail Adresse eingeben und die dann bestätigen. Wir freuen uns auf euch!

Hier der offizielle Eintrag im Vorlesungsverzeichnis der Uni Wien: https://ufind.univie.ac.at/de/course.html?lv=260068&semester=2020W

Liebe Grüße, Manu für die Studierenden gegen Rüstungsforschung und den roten Vektor Physik“

Hier eine Anfrage vom DlfE für euch:

„Liebe Studierende,

Noch immer rekrutieren wir interessierte StudienteilnehmerInnen für unsere 3 Studien am Deutschen Institut für Ernährungsforschung (DIfE) in Potsdam-Rehbrücke. In der Abteilung Neurowissenschaft der Entscheidung und Ernährung (DNN) werden folgende Studien durchgeführt: Olfaction, LifeCog und FoodCue. Im unteren Abschnitt werden die Studien in Kurzform dargestellt. Selbstverständlich gibt es für euren Zeitaufwand eine Vergütung von 40 bis 148 Euro.

– Für die Interessierten, die in einer festen, romantischen Beziehung sind –

Olfaction-Studie: Gesunde, heterosexuelle Paare zwischen 18 und 45 Jahren werden gesucht, um den Einfluss des Körpergeruchs der Partnerin auf das Entscheidungsverhalten und die Physiologie des Partners zu untersuchen. Beispielsweise wird der Einfluss des Geruchs der Partnerin auf den Glucosestoffwechsel erforscht.

Voraussetzungen: 18-45 Jahre, romantische Beziehung seit mind. 6 Monaten, Nicht-RaucherInnen, körperlich und psychisch gesund, keine Medikamenteneinnahme, keine Schwangerschaft Ablauf: Telefon-Screening, 2 Termine mit je 3,5 Stunden Zeitaufwand (Abstand von 1-3 Wochen), Sammeln von Biomaterial für die Auswertung Vergütung: 40€ Mehr Informationen gibt's per E-Mail über riechen@dife.de, unter 49 33 200 88 - 2374, oder über die DIfE-Studieninformation https://www.dife.de/news/studien/olfaction-studie/

– Für die Interessierten, die schon immer ihr eigenes Gehirn sehen wollten –

LifeCog-Studie: Gesunde Männer zwischen 18 und 35 Jahren werden für eine Studie gesucht, um Zusammenhänge zwischen Lifestyle-Faktoren und der kognitiven Leistung zu erfassen. Dazu wird ein Scan eures Gehirns nach dem Frühstück durchgeführt und euer Ernährungs- und Schlafverhalten im Alltag ausgewertet.

Voraussetzungen: 18-35 Jahre, männlich, Normalgewicht, körperlich und psychisch gesund, keine Ernährungseinschränkungen (vegetarisch/vegan), Besitz eines Smartphones Ablauf: medizinische Voruntersuchung, zweiwöchige Beobachtungsphase mit Fitnesstracker, Blutzuckersensor, Ernährungstagebuch via App, 2 Untersuchungen über 7 Stunden mit Frühstück, Computeraufgaben im Gehirnscanner, Fragebögen und physiologischen Messungen, durchgeführt an der Freien Universität in Berlin. Vergütung: 148€ Mehr Informationen gibt's per E-Mail über lifecog@dife.de, unter 49 33 200 88 - 2374, oder über die DIfE-Studieninformation https://www.dife.de/news/studien/lifecog-studie/

– Für die Interessierten, die ihre Magenaktivität interessant finden –

FoodCue-Studie: Gesunde ProbandInnen zwischen 18 und 35 Jahren werden gesucht, um den Effekt visueller Essensreize am PC auf die autonome Aktivität des Magens zu untersuchen.

Voraussetzungen: 18-35 Jahre, Normalgewicht, körperlich und psychisch gesund, keine Ernährungseinschränkungen, NichtraucherInnen Ablauf: 1 Termin über 4 Stunden mit Elektrodenplatzierung am Bauch und Bearbeiten einer Computeraufgabe Vergütung: 40€ Mehr Informationen gibt's per E-Mail über foodcue@dife.de oder https://www.dife.de/news/studien/foodcue-studie/

Wir freuen uns sehr auf eure Teilnahme!“ Noch zum Schluss einmal sehr vielen Dank für das Ausfüllen der letzten Umfragen! Das hilft immer sehr weiter eure Meinung an die Institutsleitung weiterzugeben!

  • Zuletzt geändert: vor 17 Monaten
  • von Julian Staehle