Wir trauern um den von uns sehr wertgeschätzten Prof. Dr. Nikolai Tarkhanov, der am 31.Juli 2020 verstorben ist. Viele Studierende der Mathematik und Physik verdanken ihm ihre mathematische Ausbildung. Prof. Tarkhanov war ein verständnisvoller Lehrer, der mit seinem Charme und seiner Hilfsbereitschaft bei vielen Studierenden in Erinnerung bleiben wird.
Er wertschätzte uns unabhängig von der Leistung oder Studienrichtung. So kannte er nach wenigen Wochen schon Vor- und Nachname jedes Einzelnen und vergaß sie auch Jahre später nicht. Diese Anerkennung merkte man auch in seinen Sprechstunden und in den Vorlesungen, in denen er sich immer Zeit für uns nahm. Fragen jeglicher Natur beantwortete er immer nett und souverän, auch wenn die Sprechstunden- oder Tutorienzeiten schon längst überschritten waren. Mit seiner ruhigen Art konnte er auch in angespannten Situationen gut umgehen, sodass am Ende des Tages Alle gut auseinandergingen. Prof. Tarkhanovs Philosophie war es, dass jeder Studiernde den Anschluss nicht verlieren sollte und auch jede Art von Fleiß belohnt wird. Seine sprachliche Begabung nutzte er, um auch Studierende, die gerade noch die deutsche Sprache lernten, aktiv in seine Veranstaltungen einzubinden. Weiterhin äußerte sich seine Philosophie in seiner Großzügigkeit und Bescheidenheit - er sah stets das Gute in seiner Lerngruppe.
Um die Vorlesung zu halten, brauchte Prof. Tarkhanov auch keineswegs Mitschriften oder Folien. Er lebte die Mathematik, die er unterrichtete, so sehr, dass er die Veranstaltungen nicht nur mit Theorie, sondern auch mit kleinen Anekdoten über die thematisierten MathematikerInnen bzw. PhysikerInnen und seinen Erfahrungen ausschmückte.

Unsere Gedanken sind bei seiner Familie und seinen Freunden!

Am 18.9. wird es eine Veranstaltung zu seinen Ehren geben. Weitere Informationen gibt es hierzu auf der Webseite des Matheinstituts: Link

  • Zuletzt geändert: vor 4 Monaten
  • (Externe Bearbeitung)